26. April 2009


MEDIZIN & TECHNOLOGIE


Ein offenes Ohr
Der Tod von Haarzellen im Innenohr verursacht Hörschaden. Jetzt entdeckten Wissenschaftler der Tel Aviver Universität, dass winzige Moleküle in den Genen für den Zelltod verantwortlich sind. Diese Entdeckung könnte zur Heilung von genetisch- und altersbedingter Taubheit führen. (israel21c)

Eigenverantwortung erhöht Produktivität
Zu diesem Resumé kommen Forscher der Universität Haifa. In einer Studie konnten sie nachweisen, dass die Arbeitsleistung und das Verantwortungs- bewusstsein der Arbeitnehmer zunimmt, wenn ihnen mehr Autonomie und Entscheidungsbefugnis am Arbeitsplatz übertragen werden. (Uni Haifa)

Neuer israelischer Exportschlager
Gestohlene LKWs verursachen jährlich Schäden in Millionen Höhe. Cellocator, das neue intelligente Telekomunikationssystem der israelischen Firma Pointer Telocation identifiziert und spürt die gestohlenen Fahrzeuge sowie andere Waren auf. Über eine halbe Million solcher Geräte wurden bereits in über 30 Länder exportiert. (israel21c)

Recyceltes Wasser
Mit der innovativen Methode der israelischen Firma Cequesta Water zur Schlammentwässerung und Abwasserbehandlung kann bis zu 70 % des Schmutzwassers aus Industrieanlagen, Hotels, Privathaushalten etc. gereinigt und wieder in den Wasserkreislauf zurückgeführt werden. (israel21c)

Sichere Blackbox
Null Datenverlust und komplette -Recovery. Dies leistet die neue Blackbox der israelischen Firma Axxana. Nicht umsonst wird sie als sicherster „Enterprise Data Recorder“ (EDR) der Welt bezeichnet. Selbst Erdbeben, Feuer und enormem Wasserdruck hält das Gerät stand und verhindert somit, dass aufgezeichnete Daten nach Flugzeugunfällen und andere Katastrophen verloren gehen.


WIRTSCHAFT

Invest in Israel
Israel ist ein ausgezeichnetes Ziel für Investment in Immobilien. So die Beurteilung des renommiertesten US-amerikanischen Immobilienmaklers, Bryan Bufini (Foto rechts). Der Makler-„Guru“ kam diese Woche nach Israel, um ein Seminar an der Bar Ilan Universität abzuhalten. (ynet)


KULTUR & GESELLSCHAFT

StudyWorld 2009
Gleich fünf israelische Unis nehmen an der Internationalen Messe für Studium, Praktika und akademische Weiterbildung am 15. und 16. Mai 2009 in Berlin teil. Infos

Wie die Großen
Das schmucke Hotel Montefiori im alten Zentrum von Tel Aviv wurde vom populären Reisemagazin Conde Nast Traveller unter die besten 70 Hotels der Welt gewählt. (ynet)

"Living together in peace –
Partnerschaft-Freundschaft nachhaltig gestalten". Unter diesem Motto fördert das Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen einen Wettbewerb für gemeinsame Schulprojekte zwischen Deutschland und Israel sowie der palästinensischen Autonomiebehörde. Infos hier

Faces of Israel
Ein Semester an der Haifa Universität gab Filmemacherin Amy Beth Oppenheimer ausreichend Stoff, um ihr Dokumentarfilm „Faces of Israel“ fertig zu stellen. Die ersten Aufführungen in New York erbrachten begeisterte Kritiken. (Uni Haifa)

Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


POLITIK

Klare Worte
Die USA werde mit keiner palästinensischer Regierung verhandeln, die Israel nicht anerkennt, so Hillary Clinton am Donnerstag in Washington. (ynet)

Unterstützung
bei der EU und Vertiefung der Beziehungen zwischen seinem Land und Israel. Dies versprach der tschechische Ministerpräsident Mirek Topolanek bei seinem Besuch in Jerusalem am Donnerstag. (ynet)

Von Beijing nach Jerusalem
Während seines Besuches in Jerusalem diese Woche traf der chinesische Außenminister Yang Jiechi Israels Präsidenten Peres (Foto), Premier Netanyahu sowie Außenminister Lieberman. Die Gespräche wurden als offen und warm beschrieben. (jpost)

Klare Zahlen 1
Eine Umfrage der Konrad-Adenauer-Stiftung ergab: 75% der jüdischen Israelis befürworten einen Beitritt Israels in die EU, bei den arabischen Israelis sind es 40%. (Ha’aretz)

Klare Zahlen 2
Eine aktuelle Umfrage ergibt: 78% der Israelis und 74% der Palästinenser würden eine Zwei-Staaten-Lösung akzeptieren. Die Teilung Jerusalems lehnt jedoch die Mehrheit der Befragten – sowohl Israelis als auch Palästinenser – ab. (ynet)

Stimme aus dem Golf
Kuwait würde von diplomatischen Beziehungen mit Israel profitieren - sagt der Journalist Saleh Bahman, der aktuell für das kuwaitische Parlament kandidiert. Viele wichtige Persönlichkeiten in den Golfstaaten würden diese Meinung teilen, fügte er beim Interview mit dem Sender Al-Arabija hinzu. (ynet)

Ehrenbürger Shalit
Am Donnerstag erhielt Gilad Shalit die Ehrenbürgerschaft von Miami. Diese Ehre erteilten ihm bereits europäische Hauptstädte wie Paris und Rom. Der israelische Soldat befindet sich bereits seit 1 034 Tage in Geiselhaft der Hamas. (ynet)

Gespräche in Washington
US-Präsident Barack Obama hat zu Gesprächen zum Nahostkonflikt ins Weiße Haus eigeladen. Durch Einzelgespräche mit Netanjahu, Abu Mazen und Mubarak will sich Obama für Frieden als Grundlage für Israels Existenz einsetzen. (ISRAEL HAYOM)


Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Ein Palästinenser muss sich dieser Woche vor einem PA-Gericht wegen der Beschuldigung, Land an Juden verkauft zu haben, verantworten. Bei Verurteilung erwartet ihm nach palästinensischem Recht die Todesstrafe. (Arutz7)
Gemeinsam mit den Hisbollahterroristen wurden letzte Woche auch zwei Terroristen der Fatah aus Gaza in Ägypten verhaftet. Diese wollten in Tel Aviv einen massiven Selbstmordanschlag durchführen.
Aus Angst vor Angriffen aus dem Iran haben Saudi Arabien, Kuwait, Qatar, Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und der Oman Patriot Abwehrraketen an ihren Grenzen aufgebaut. Sie alle rechnen damit, dass Iran auch sie angreifen könnte, sollte es zur Konfrontation mit Israel kommen. (Arutz7)
Der Hass- und Propagandasender der Hamas, Al-Aqsa TV, sendet immer extremer Angriffe auf Israel und die Juden. Eine aktuelle Kostprobe
Um Geld zu waschen, ihre undurchsichtigen Geschäfte tätigen zu können und das Einfrieren ihrer Konten zu verhindern, hat die Hamas ihre eigene Bank in Gaza gegründet. Die Bank untersteht der Shari‘a und ist laut PA illegal. (Arutz7)
Durch einen Präzisionsschlag zerstörte Israels Luftwaffe ein Waffen- und Sprengstofflager im Gazastreifen. Das Waffenlager befand sich in der Nähe des Grenzzauns und diente zu Angriffen auf Israel. (IDF)

SPORT

RS:X Windsurfen
Beim Olympic Worldcup in Hyères, Frankreich, erhielt der Israeli Shahar Zubari die Goldmedaille am Freitag. (ynet)

Segeln
Beim Sailing Worldcup in Palma de Mallorca am 10. April erhielten Udi Gal und Gidi Kliger die Silbermedaille. (Sailing News)

BILD DER WOCHE

Ein buntes Treiben beim Tel Aviv Marathon am Freitag, mit insgesamt 10 000 Teilnehmern. (ynet)

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit der Vorwahl 010017 oder 01027 (je 1,35 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Am 7. Mai ist Israel-Tag


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Jugend:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael G.
Michael W., Kevin
Michael W., Kevin
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.