25. Mai 2009


MEDIZIN


Einen praktischen Kuss-Test
entwickelte Prof. Mel Rosenberg und seinem Team von der Tel Aviver Universität. Dazu genügt etwas Spucke in eine Testflüssigkeit. Kommt es zu keiner Verfärbung, ist der Kuss hygienisch unbedenklich. (ScienceDaily)


Nur kein Stress
Ein hochsensitiver Biomarker aus Israel erkennt medizinisch-biologische Problemen und Risiken beim Fötus bereits im Frühstadium der Schwangerschaft und erlaubt damit rechtzeitige therapeutische Massnahmen. Der Hoffnungsträger für viele Eltern basiert auf dem so genannten placental protein 13 (PP13) und wurde von Diagnostic Technologies Ltd. (DTL), in Yoknean, Zentralisrael, entwickelt.

Durchbruch für Zahnprophylaxe
Wissenschaftler des Weizmann Instituts lüfteten das Geheimnis starken Beißer des Seeigels: sie enthalten Magnesium-Calcit-Kristalle. Die Entdeckung birgt weitreichende Konsequenzen für die Zahnpflege.


TECHNOLOGIE

Digitale Magie
Die Steuerung von PC-Spielen über eine Webcam ermöglicht die neue Software CamSpace System, entwickelt von der israelischen Firma Cam-Trax Technologies. Objekte im Bildbereich werden als Orientierungspunkt erfasst, deren Bewegung anschließend in Steuersignale umgesetzt.


Wasserschutz
Physiker der Tel Aviver Universität entwickelten sensorische Fasern, die kontaminiertes Wasser in Echtzeit entdecken. Die Fasern sind unlöslich, nicht toxisch und bestehen aus biokompatiblem Material. Damit können z.B. chemische Anschläge auf Wasserreservoirs rechtzeitig vereitelt werden. (jpost)

Weniger Staub
wirbeln Israels Panzer künftig im Einsatz auf. Dafür sorgt das in Israel entwickelte „Dust Remover“-System. Doppelter Vorteil: die Deckung wird erhöht, die Umwelt geschont.

Talentiert
Den zweiten und vierten Platz erreichten Jugendliche aus Israel beim Internationalen Wissenschafts- und Engineering Wettbewerb, ausgerichtet von Intel. Platz 2: Shira Ahissar, Kategorie Verhaltenswissenschaft. 4 Platz: Shahar Gvirtz and Yadid Algawi (Foto) mit einer extrem kostengünstigen Methode, Brackwasser zu reinigen.


WIRTSCHAFT

Eine gute Plazierung
für die Meisterung der Weltwirtschaftskrise erhält Israel von der renommierten Schweizer Business-School IMD. In dem Ranking steht Israel auf Platz 20, vor Taiwan, Japan, USA, Deutschland und Großbritannien. In der Kategorie „Wirtschaftsprognose“ steht Israel sogar auf Platz 12.

Parkscheine per Handy
Bereits ein Jahr nach Markteintritt liegt der israelische Systemanbieter Celopark in Deutschland bei der Kundenzahl vor allen Wettbewerbern. Für Autofahrer bedeutet das Zahlsystem per Handy eine enorme Erleichterung.


KULTUR & GESELLSCHAFT

Werben um Israelis
Das ungarische Tourismusministerium startete diese Woche eine Website auf Hebräisch, die speziell Israelis zum Besuch in Ungarn anregen soll. www.hungaria.org.il

Neuer britischer Kniefall vor dem Terror
Nach palästinensischen Drohungen knickte die Leitung des Filmfestivals von Edinburg ein und lud den israelischen Regisseur Yoav Shamir wieder aus. Sein Film Surrogate (Foto) hatte eine Favoritenrolle auf dem Festival.

Jerusalem-Tag
Pünktlich zum diesjährigen Jerusalem-Tag startet eine neue Website mit umfangreichen Informationen über die Stadt in Text, Bild und Ton in höchster Qualität: All About Jerusalem

Am Dach der Welt
erreichte Daniel Keren am Dienstag als fünfter Israeli. Im Team der Mount Everest Gipfelstürmer waren Kameraden aus Deutschland, Kanada und Mexiko.

Erfolge in Cannes
hatten die israelischen Beiträge beim Filmfestival von Cannes. Dem Film Ajami (Foto) widmete die Filmzeitschrift Screen einen Leitartikel. Die Rechte für Ajami und für A Great Story sowie Zion und sein Bruder wurden von internationalen Verleihern erworben.

Der Israel Tag in München
verdankt seinen überragenden Erfolg Gabriele Neff, FDP-Stadträtin. Der Münchner Wochenanzeiger nominierte Gabriele Neff zur Wahl der „Miss Politik“ in München. Die Abstimmung läuft bis 1. Juni. Stimmabgabe hier:
http://www.wochenanzeiger.de/miss-politik/

Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Jugend

Zum 50.
Die Zionistische Jugend Deutschland (ZJD) wird 50. Zum Jubiläum werden Kontakte zu Ehemaligen gesucht. Infos bitte an: ZJD.50Jahre@live.de


Politik

Eindeutig 1
Am letzten Sonntag nahm Israels Präsident Shimon Peres am Weltwirtschaftsforum in Jordanien teil. In seiner rede betonte er Israels Friedenswillen.

Eindeutig 2
Israels Sicherheit hat für ihn Top-Priorität. Dies versicherte US-Präsident Barack Obama bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem Gast Binyamin Netanyahu am Montag in Washington.

Turkmenistan
und Israel vereinbarten die Eröffnung einer israelischen Botschaft in der Hauptstadt Ashgabat. Seit Anfang der 90er Jahre helfen Experten aus Israel beim Aufbau der Landwirtschaft und medizinischer Dienste in der zentralasiatischen Republik. (NL der Botschaft)

Die ganze Irrationalität
radikaler Muslime wird in einer Rede des islamistischen Predigers Hazem Abu Ismael deutlich, der hinter dem Markennamen PEPSI eine Verschwörung sieht.
Zum Video: http://islameyat.com/video_player.php?id=2756

Über die Zusammenarbeit von Neonazis und Islamisten
informiert eine Vortragsveranstaltung von STOP THE BOMB am 03.06.2009 in Berlin. Beginn: 20.00 Uhr. Ort Tristeza, Pannierstr. 5, Berlin. (U7/U8 Hermannplatz, Karte). Info


Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Ägyptische Männer, die israelische Frauen heiraten, verlieren ihre Staatsbürgerschaft. So entschied ein Gericht in Kairo am Mittwoch. Begründung: Die Männer könnten von ihren Frauen zum Verrat an Ägypten verführt werden. (Al Kuds al Arabi)
Lediglich 41% der arabischen Israelis erkennen Israels Existenzrecht als jüdischer und demokratischer Staat an. 40% der arabischen Bürger glauben, dass der Holocaust nicht stattgefunden hat. (Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Universität Haifa)
In der Nacht zum Donnerstag trafen israelische und palästinensische Grenzpolizisten bei Qalqiliya im Westjordanland zu einem Informationsaustausch zusammen. Plötzlich zückte ein palästinensischer Polizist seine Waffe und schoss auf die Israelis. Zwei israelische Grenzsoldaten wurden verletzt. Die Vertragsbrüchigkeit der Palästinenser wird im Westen als Sicherheitsproblem immer wieder unterschätzt.
Trotz der andauernden Raketenangriffe lieferte Israel am Dienstag 106 Lastwagenladungen mit Hilfsgütern, 460.000 Liter Treibstoff und 350 Tonnen Naturgas nach Gaza. (NL der Botschaft)

SPORT

Kickerbesuch
Der FC Hapoel Abu Gosh – Mevasseret Zion kommt zu einem Turnier nach Berlin. Am 26. Mai spielt die jüdisch-arabische Fußballmannschaft gegen die U17- Jugendmannschaft von Hertha BSC Berlin und die Fußballteams der Axel-Springer-Journalistenschule. Am 27. Mai treten die Sportler aus Israel gegen die Jugendmannschaft des TuS Makkabi Berlin an.


Zielsicher
Bei der Free-Rifle WM in München gewann der Israeli Guy Starik am Montag die Goldmedaille. Bereits 2008 holte er Gold. (one)

BILD DER WOCHE

Diese Woche wurde der 42. Jerusalem-Tag gefeiert. Sehr empfehlenswert: die audio-visuelle Show an den Mauern der Altstadt. (Quelle: Ron Peled)

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit der Vorwahl 010029 (1,40 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.