31. Mai 2009


MEDIZIN & TECHNOLOGIE


Ein Top Ranking
erhielt der Gesundheitsstandard in Israel von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem aktuellen Bericht:
Mit durchschnittlich 81 Jahren ist die Lebenserwartung in Israel eine der höchsten in der westlichen Welt.
Die Sterberate von Säuglingen, Kleinkindern und Frauen bei der Geburt ist niedriger als der europäische Durchschnitt.
Deutlich weniger Menschen sterben an kardio-vaskulären Erkrankungen als in Europa.
Auf 10 000 Menschen kommen in Israel 37 Ärzte, der europäische Durchschnitt liegt bei 32.

Die Fieber-Kamera
Die thermische Infrarot-Kamera FDA (Fever Detection and Alarm System) der israelischen Firma Opgal erkennt Menschen mit Fieber in Echtzeit. Selbst in einer Menschenmenge, wie z.B. auf Flughäfen wird eine Person mit erhöhter Temperatur von der Kamera erfasst. In Zeiten der Schweinegrippe – unerlässlich.


Vorsicht, Sprengstoff!
Forscher vom Technion in Haifa entdeckten, dass der hochexplosive Sprengstoff Acetonperoxid in sechs verschiedenen kristallinen Formen vorkommt. Jetzt können neue Technologien entwickelt werden, um den Sprengstoff frühzeitig zu entdecken und Terroranschläge zu vereiteln.

Umwelt-Technik trotzt Rezession
Trotz weltweiter Rezession kamen am 18. Mai kalifornische Investoren zu einem mehrtägigen Besuch nach Israel. Ihr Hauptinteresse galt der innovativen Umwelttechnologie im Lande und der Besichtigung von über 20 Forschungsprojekte in mehreren Universitäten.

Grey Water Recycling
Letzte Woche startete in Israel ein Pilotprojekt zum Recycling von Restwasser aus Waschmaschinen und Duschen („graues Wasser“). Das Projekt wurde von der Umweltorganisation Shomera for a Better Environment initiiert und unter der Leitung von Dr. Eran Friedler, einem international bekannten Experten durchgeführt.


WIRTSCHAFT

Kooperation für den Frieden
Die neue Israelisch-Palästinensische Handelskammer soll nicht nur die Wirtschaft zwischen beiden Völkern fördern, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Frieden leisten. Bei der feierlichen Eröffnung letzte Woche in Tel Aviv sprach auch Tony Blair.(Foto)


Hilfe für Michigan
um die gesamte Wasser- Infrastruktur der amerikanischen Stadt zu überprüfen, holte Michigan die israelische Firma Miya zu Hilfe. Deren Experten sollten unter anderem defekte Leitungen finden und erneuern, damit die erheblichen Wasserverluste verringert werden. Später soll Miya auch die Fertigung, Instandhaltung und Installation der Wassertechnik übernehmen.

Babylon
heisst eines der besten Übersetzungsprogramme weltweit – und stammt aus Israel. Mit der neuen Version „Babylon 8“ stehen dem User 31 Sprachen zur Verfügung.


KULTUR & GESELLSCHAFT

Kurzfilme aus Israel
Mit insgesamt vier Filmen ist Israel beim Internationalen Kurzfilmfestival in Hamburg vertreten (Foto: Ha’agam / The Lake). Das Festival findet vom 2.-8. Juni statt. Weitere Infos hier

Günstig nach Tel Aviv
Ab Juli fliegt auch Air Berlin nach Israel. Zweimal wöchentlich starten die Flieger von Berlin nach Tel Aviv ab 99 €.

Tel Aviver in Aachen
Auf der Internationalen Chorbiennale 2009 vom 5. – 14. Juni in Aachen tritt der Tel Aviv Chamber Choir auf. Unter Leitung von Michael Shani ist der Chor bereits Stammgast bei diesem Internationalen Festival für Chormusik. Zum Programm

Drei Mädels
Die erfolgreiche israelische Gruppe HaBanot Nechama gastiert vom 19. Juni – 5. Juli in Deutschland. Kostprobe und Termine

Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Politik

Senatoren besorgt
76 der 100 Senatoren erinnerten US-Präsident Obama an die Rolle der USA als historischer Freund Israels. In einem gemeinsamen Brief fordern sie ihn zu einer engen Zusammenarbeit mit Israel auf.

Gefahr in Berlin
Die Anzahl der gewaltbereiten Islamisten in Berlin ist innerhalb eines Jahres um 30 % (!) gestiegen. Unter den Gefährdern befinden sich zunehmend Mitglieder der Hisbollah und Hamas. (Welt)

Turning Point 3
So lautet der Name der größten Notfall-Übung in der Geschichte Israels, die am Sonntag beginnt. Über fünf Tage werden Notfall-Teams im ganzen Land mehrere Katastrophen-Szenarien nachstellen. Über 70 Spezialisten aus dem Ausland kamen zur Beobachtung, um von den Erfahrungen zu profitieren, u.a. aus Deutschland, Japan, Frankreich und den USA.


Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

US Präsident Barak Obama forderte bei seinem Gespräch mit Mahmud Abbas, dem Präsidenten der palästinensischen Autonomiebehörde, die Hasspropaganda in palästinensischen Medien einzustellen.
Vier Jordanier, die Terroranschläge in Israel geplant hatten, wurden in Jordanien festgenommen. Bei den Verdächtigten wurden auch mehrere Waffen sichergestellt. Die Festnahme war bereits im April, wurde erst am vergangenen Mittwoch bekannt gegeben. (jpost)
In der palästinensischen Stadt Kalkilya im Westjordanland eröffneten am Sonntag Hamas-Terroristen das Feuer auf palästinensische Polizisten. Die Schiesserei endete mit sechs Toten.
Aserbajdschan beschuldigte nach langen Recherchen die Terrororganisation Hisbollah, vor einem Jahr einen Anschlag auf die israelische Botschaft in Baku verübt zu haben.
800,- Mio. USD wurden von der Hamas in jüngster Zeit veruntreut. Das Geld stammt von teilweise von „Schutzgeldern“ palästinensischer Tunnel-Schmuggler und teilweise von Gazabewohnern, die der Hamas für angebliche Investitionen in Ägypten zur Verfügung stellten. Die Anschuldigung gegen die Hamas wurde von der palästinensischen Dachorganisation PLO erhoben.
50 Krankenfahrzeuge, die verschiedene europäische Staaten der Hamas übereignet haben, wurden von der Terrororganisation kurzerhand schwarz umlackiert und zu Militärfahrzeugen umgerüstet, wie palästinensische Zeugen an die Fatah berichteten..

SPORT

Woche der Finals:
Champions League, DFB-Pokal und auch der israelische Pokal wurde ausgespielt. Am Ende hieß der Sieger Beitar Jerusalem, nachdem er den neuen Meister Maccabi Haifa mit 2:1 bezwang. Haifa kann nun die Chance realisieren, sich für die Champions League zu qualifizieren.

Transferphase
Bundesligist Borussia Dortmund hat öffentlich Interesse an Israels Youngstar Itay Shechter (Maccabi Netanya) bekundet. Der 22jährige steht auch auf der Liste von Fortuna Düsseldorf – den Club, in den der deutsch-israelische Geschäftsmann Daniel Jammer investieren möchte. (Rheinische Post)


Omri goes NBA
Omri Caspi, 20jähriger Forward von Maccabi Tel Aviv, wird diese Woche an einem NBA Trainingslager für Rookies teilnehmen. Bei dem anschließenden Draft hat er gute Chancen, der erste Israeli in der nordamerikanischen Profiliga zu werden. (jpost)

BILD DER WOCHE

Für ihre Leistungen im Rahmen der UNO-Friedenstruppe in Georgien erhielt Polizistin Meiri Shori diese Woche eine besondere Auszeichnung vom israelischen Außenministerium. Sie ist die erste Person aus Israel, die an einer UN-Friedensmission teilnimmt und wird in Georgien als Heldin gefeiert.

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit der Vorwahl 010029 (1,40 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.