23. August 2009


MEDIZIN & TECHNOLOGIE


Implantationen mit sensationellem Heilungserfolg
verspricht eine hochinnovative Technik der Tel Aviver Universität. Sie basiert auf nanotechnologischem Material und einem elektrochemischem Verfahren, das von Prof. Noam Eliaz entwickelt wurde.


DNA mit Sicherheit
Einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit von DNA-Analysen leisteten Wissenschaftler vom israelischen Weizman Institut mit einem neuen Forschungsprojekt. Die Erkenntnisse dienen auch dazu, Manipulationen von DNA-Analysen auszuschließen. Bericht: Forensic Science International.


Standfest mit Brille
Der Virtual Walker der israelischen Firma Medigait sieht nur aus wie eine Sci-Fi-Brille. Seine Funktion erlaubt Menschen mit Gleichgewichtsproblemen sicheres Gehen. Eine Kontrolleinheit, die am Gürtel getragen wird, unterstützt die Patienten bei der Stabilisierung des Gleichgewichts durch ein audiovisuelles Trainingsprogramm.


Surfen mit Stimme
erlaubt ein innovatives System mit dem schönen Namen Symphony der israelischen Firma InphoDrive. Autofahrer können mit Sprachbefehlen – natürlich über eine Freisprechanlage – Informationen übers Internet abrufen und Emails oder SMS-versenden.


Transformer mit Phantasie
Eine Kombination aus Kinderwagen und Fahrrad ist die israelisch-holländische Erfindung Taga der gleichnamigen Firma in Tel Aviv. Auf youtube ist das verblüffende Patent zu sehen unter www.youtube.com/watch?v=cdzKnW2noVI


Wein mit Sonne
Bereits 65% des Energiebedarfs der südisraelischen Weinanbaugebiete Carmey Avdat/Negev wird durch Solarenergie abgedeckt. Die israelische Firma Sunday installierte auf der Schattenseite der Weinberge eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 50 KwPik/200m2.


Mit High-tech gegen Terror
Der Eyeball, der schon bei der Operation Cast Lead zum Einsatz kam, bekommt weitere „Kameraden“: Der 24 kg schwere I-Robot kann sogar Treppen steigen und in jeder Lage das Schlachtfeld aufklären. Der nur 3kg leichte I-Drive wird geworfen und sendet nach der Landung Bilder aus 6 Kameras an die Truppe. (IDF)



WIRTSCHAFT

Um 1%
stieg das israelische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal dieses Jahres. Damit ist Israel einer der ersten Staaten, der aus der globalen Wirtschaftskrise herauskommt. Die Exporte stiegen im zweiten Quartal um 5.8%. (jpost)

Wissen-schaf(f)t Frieden
Mit Hilfe eines speziellen Osmoseverfahrens entwickelten Wissenschaftler der Ben Gurion Universität eine Methode zur Reinigung von Grundwasser, die schneller und kostengünstiger als die herkömmlichen Verfahren ist. Dafür erhielten sie ein Forschungsstipendium von der NATO Science for Peace. Ab 2010 soll das Projekt in Kooperation mit jordanischen Kollegen erprobt werden. (jpost)

Beeindruckendes System
Das neue Raketenabwehr-System von Rafael ist bereits einsatzbereit und wurde auf Merkava Mk IV Panzern montiert. Es beeindruckte bei seiner jüngsten Vorführung die Zuschauer derart, dass weitere Staaten das System erwerben wollten. (jpost)


Eine Power-Frau
Es ist bereits Tradition, dass sich in der Liste der 100 einflussreichsten Frauen des Forbes-Magazine eine Israelin befindet. In diesem Jahr ist es Efrat Peled, CEO der Arison-Investments. Die 35-jährige wurde auch in das World Economic Forum of Young Global Leaders gewählt. (Ha’aretz)


KULTUR & GESELLSCHAFT

Debattier-Künstler
Zwei Studenten der Tel Aviver Uni (Foto) gewannen den ersten und zweiten Platz beim European Debating Championship in Newcastle, England. Es ist erst das zweite Mal in der Geschichte des Wettbewerbs, das es ein Team aus einem nicht-englischsprachigen Land in das Finale schafft. (jpost)


Amos Oz goes Opera
Nicht nur in Deutschland, auch in Italien ist der israelische Schriftsteller Amos Oz sehr populär. Derzeit hält er sich in Italien auf, wo er an dem Libretto für eine Oper schreibt, die auf seinem Roman Allein das Meer basiert. Die Premiere soll im 2011 in Bari stattfinden. (jpost)


„Eine Frau flieht vor einer Nachricht“
Mit seinem neuesten Roman erobert David Grossman den deutschen Büchermarkt. Trotz der bitteren Erfahrung, die er durch den Tod seines Sohnes im zweiten Libanonkrieg machen musste, möchte David Grossman in keinem anderen Land leben. (Spiegel)

Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Politik

Bibi in Berlin
Nächste Woche kommt Israels Premierminister Benyamin Netanyahu zu Besuch nach Deutschland. ILI News wird berichten.


Schnelle Hilfe
Die erste Hilfslieferung aus dem Ausland, die Taiwan nach dem Wirbelsturm Anfang des Monats erreichte, kam aus Israel. Letzte Woche trafen moderne, in Israel entwickelte Wasseraufbereitungssysteme und Wasserbehälter im Land ein. Die Lieferung wurde vom israelischen Außenministerium gespendet. (jpost)

Deutschland-Israel
Im Vorfeld der Bundestagswahl führt die Initiative Projekt Bundestagswahl des Christlichen Forum für Israel eine Umfrage unter den Kandidaten aller Parteien zu Themen Israel und Deutsch-Israelische Beziehungen durch. Fragenkatalog und Ergebnisse hier.


Struck geehrt
Peter Struck ist am 28. Juli 2009 die Ehrenprofessur der Ben-Gurion-Universität des Negev verliehen worden. In seiner Dankesrede forderte der ehemalige Verteidigungsminister eine Vertiefung der deutsch-israelischen Beziehungen. (Pressrelations)


Vier Stunden
dauerte das Gespräch zwischen Israels Präsident Shimon Peres und seinem russischen Amtskollegen Dmitry Medvedev am Dienstag in Sochy, Russland. Beide Länder wollen die bilateralen strategischen und wirtschaftlichen Beziehungen ausbauen. (NL der Botschaft)



Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Am Mittwoch wurde ein weiteres Seminar für israelische und palästinensische Geschäftsfrauen in Haifa eröffnet. Unter dem Motto Frauen bauen eine neue Realität auf wurden bis heute über 500 palästinensische Frauen für eine berufliche Laufbahn trainiert. (jpost)
Zementlieferungen aus Israel, die für zivile Baumaßnahmen vorgesehen sind, wurden von der Hamas entwendet und für den Bau von Schmugglertunnels missbraucht. Nach Aufdeckung stoppte Israel diese Woche die Lieferungen in den Gazastreifen. (Arutz7)
Erst durch die massive Unterstützung des Iran wird der Terror der Hamas möglich. Der Leiter des Hamas-Politbüros in Damaskus, Khaled Mashal, betonte vergangene Woche in einer offiziellen Verlautbarung, dass diese Unterstützung durch Irans innere Probleme nicht gefährdet sei.
Im Nahen Osten und Nordafrika greifen Denk- und Redeverbote immer mehr um sich. Unter dem Deckmantel des Islam zensieren 14 von 18 Staaten das Internet. Der Iran besitzt dabei „eines der umfassendsten und raffiniertesten Zensursysteme auf der Welt.
Mit einer Massenhochzeit versucht die Hamas, die Bevölkerungsexplosion im Gazastreifen anzuheizen. Vergangene Woche wurden hunderte Mädchen zwischen 6 und 12 Jahren mit erwachsenen Männern zwangsverheiratet


SPORT

Fußball // Champions League
In den Playoffs im Vorfeld der Champions League hat Maccabi Haifa gut vorgelegt: Auswärts besiegte der israelische Meister den österreichischen Red Bull Salzburg mit 2:1. Der Sieg verschafft Haifa einen wichtigen Vorsprung, den sie im Rückspiel in Tel Aviv nur noch zu verteidigen haben. (Ha’aretz)

Fußball // Europa League
Einen wichtigen Schritt in Richtung Gruppenphase erreichte Hapoel Tel Aviv am Donnerstag mit seinem 2:1 Sieg im Auswärtsspiel gegen den tschechischen FK Teplice. Nächste Woche findet das Rückspiel in Tel Aviv statt. (UEFA)


Basketball // EuroBasket
Für die Basketball-EM in Polen im September hat sich Israels eingespielt: mit einem 79:69 Sieg über Großbritannien bei einem Vorbereitungsturnier in London. Top-Scorer waren die Youngsters Yotam Halperin mit 29 Punkten und Lior Eliyahu mit 16 Punkten. (Ha’aretz)


ILI

Israel Tag
Der internationale Israel Tag findet 2010 und für alle Zukunft am 14. Mai statt, dem Datum der Staatsgründung.

Argumente
für Israel Position und Politik werden ab September bei allen wichtigen Anlässen auf der ILI Website zur Verfügung gestellt. Wer sich redaktionell am Argumentarium beteiligen möchte schicke bitte ein email an: ml@il-israel.com


BILD DER WOCHE

Jerusalem by night: An jedem Donnerstag im Monat August werden Abendführungen in Jerusalem angeboten. Infos: Tel. 02-6264488 (Jerusalem)

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit den Vorwahlen 01067 oder 010029 (je 1,55 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.