29. September 2009


MEDIZIN & TECHNOLOGIE


Sport
ist nicht nur gesund, sondern wirkt unmittelbar lebensverlängernd, wie israelische Forscher mit einer Langzeitstudie nachweisen konnten. Die Ergebnisse wurden veröffentlicht in Archives of Internal Medicine. (ÄrzteZeitung)


Offene Herzoperationen
könnten bald durch eine Injektion von Proteinen als alternative Behandlung von Herzkrankheiten ersetzt werden. Israelische Forscher der Tel Aviver Universität entwickelten ein Protein, das direkt in die Muskeln eingespritzt wird, um sauerstoffarme Gewebe zu heilen. In wenigen Wochen wuchsen neue Blutgefäße nach.


Fälschung unmöglich
Stammt eine DNA-Probe von der Person, die identifiziert werden soll, oder wurde sie in einem Labor kopiert? Mit einem neuen Testverfahren der israelischen Firma Nucliex kann diese Frage zweifelsfrei beantwortet werden.



Schmerzlos gegen die Schweinegrippe
impft der MicronJet der israelischen Firma NanoPass. Drei Mikronadeln verursachen einen kaum wahrnehmbaren Einstich. Die Dosis ist um ca. 80% niedriger.


8 % mehr Strom
liefern Photovoltaik- Anlagen, die mit einem Hard- und Software System der der israelisch - amerikanischen Firma Tigo Energy ausgestattet sind. Für die Amortisation und Wettbewerbsfähigkeit der Sonnenenergie ein Meilenstein.



WIRTSCHAFT

9,5 % mehr offene Stellen,
signifikant gesunkene Arbeitslosenzahlen und 1,2% Wachstum noch in diesem Jahr markieren für Israel das Ende der internationalen Wirtschaftskrise. Beim Krisenmanagement bescheinigt Matthew Vogel, Finanzexperte bei Barclays Capital, der Bank of Israel gute Noten.

Über 2,6 Mio.
Touristen besuchten Israel während des abgelaufenen Jahres 5769. Alleine zwischen Januar und August 2009 kamen 1.667.055? Besucher.

Sufa 3 (Sturmwind 3)
heisst das neue gepanzerte Leichtfahrzeug der israelischen Firma Automotive Industries. Weil es nicht nur leicht sondern auch sehr sicher ist, gewann es jüngst in Asien eine Ausschreibung über mehrere hundert Fahrzeuge. Der Auftraggeber bleibt auf eigenen Wunsch anonym.



KULTUR & GESELLSCHAFT

Von Nord bis Süd mit dem Rad durch Israel
führt eine Tour des KKL-JNF vom 19. bis zum 28. März 2010. Erwartet werden Teilnehmer aus aller Welt. Das Programm hier

40 Jahre Ben Gurion Universität
wurden in Israels Wüstenhauptstadt Beersheva gefeiert: Teilnehmer u.a. Israels Staatspräsident Shimon Peres, Schriftsteller Amos Oz und die Sängerin Gal Atari. (Foto von li.: Prof. Yitzhak Peterburg vom Freundeskreis der Uni, Universitäts- Präsidentin Prof. Rivka Carmon, Shimon Peres, Amos Oz). (derberliton)


Konzert der Superlative
Über drei Stunden begeisterte Leonard Cohen seine Fans in Israel. 50.000 kamen am Donnerstag zum Konzert des internationalen Stars in das Stadion von Ramat Gan. (ynet)


Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Politik

Den amerikanisch-russischen Raketen-Kompromiss
vermittelte Israels Präsident Shimon Peres. Seit über einem Jahr bemühte er sich, die Spannungen zwischen beiden Mächten abzubauen. (Rheinische Post)

Netanyahu trifft Abbas
Am Dienstag trafen sich Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und Mahmoud Abbas in New York. Mit US-Präsident Barack Obama diskutierten sie über Friedensschritte. Netanyahu sagte im Anschluss bei CNN: „Wichtig ist, dass wir weiter über den Frieden sprechen. Und ich hoffe, Frieden zu schließen.“


Netanyahu in der UNO
Für den Frieden ist Israel bereit, Risiken einzugehen, braucht dafür aber die Unterstützung der Uno in Sicherheitsfragen, sagte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu vor der UNO-Vollversammlung. Seine Reaktion auf die unsäglichen Ausfälle des besessenen iranischen Präsidenten Ahmadinedschad beschreibt ein Bild-Artikel. Zum Artikel


Entschlossen und gemeinsam 1
Seit Jahren warnt Israel vor den Gefahren eines atomaren Iran. Spätestens seit der aktuellen Nachricht über eine weitere iranische Uran-Anreicherungsanlage scheint der Westen wach zu werden. Das entschlossene Auftreten der Präsidenten der USA, Großbritanniens und Frankreichs vor der Presse am Freitag war ein wichtiger erster Schritt.


(Foto: AP)

Entschlossen und gemeinsam 2
Die Vertreter von 11 Staaten, darunter Deutschland, verließen am Mittwoch die UN-Vollversammlung, als Ahmadinejad seine erwarteten Hasstiraden abhielt.

Israels Meerwasser-Entsalzungstechnologie
leistet einen wesentlichen Beitrag für die künftige Welt-Wasserversorgung. Die EU finanziert deshalb zu 50% eine weitere, moderne Entsalzungsanlage nahe der südisraelischen Küstenstadt Ashdod.

Die Mongolei
Schloss mit Israel letzte Woche in Jerusalem einen Kooperationsvertrag im Tourismus.

„Buycott“ Israel
ist eine Initiative kanadischer Pro-Israel-Organisationen, die den Kauf israelischer Produkte fördert. Die Aktion bildet ein Gegengewicht zu rechtsradikalen und islamistischen Aufrufen, Israel zu boykottieren. Infos hier



Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Die systematische Gehirnwäsche von Kindern geht in Gaza ungehindert weiter. Im Kinderfernsehen vermitteln Tierfiguren den „richtigen“ Weg, „Feinde“ zu schlachten (wortwörtlich). Zum Video
Die strategische Wirkung der Operation Gegossenes Blei fasst. Der Weblog Sicherheitspolitik zusammen: Infos hier
Nur ein technischer Fehler rettete in Ägypten Dutzenden Touristen das Leben. Islamische Terroristen wollten ihren Bus nahe des ägyptischen Urlaubsortes Nuweibe sprengen. Da die Bombe nicht explodierte, konnten Spezialisten sie entschärfen.
Am Samstag wurden erneut Raketen aus dem Gazastreifen auf israelische Ortschaften abgefeuert. Am Freitag wurden drei Terroristen in Gaza in einem Luftangriff getötet, die auf dem Weg zu einem Anschlag gegen Israel waren. (jpost)


SPORT

Tennis
Am vergangenen Sonntag gewann Shahar Pe’er das Turnier von Guangzhou, China. Nach ihrem 7:6, 6:2-Sieg gegen Olga Govortsova aus Weißrussland steht sie jetzt im Finale des Turniers von Tashkent.


Basketball
Der Club Bnei Hasharon gewann am Freitag ein Freundschaftsturnier in Polen. Mit diesem Ergebnis beendeten die israelischen Basketballer ihr Trainingslager in Polen.


BILD DER WOCHE

Juden und Muslime feierten gemeinsam am vergangenen Sonntag in der Küstenstadt Akko ein buntes Straßenfest. Das jüdische Neujahrsfest und das Id al Fitr der Muslime fielen in diesem Jahr auf den selben Tag. (ynet)

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit der Vorwahl 01077 (1,06 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Am 14. Mai ist Israel-Tag


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.