15. November 2009


MEDIZIN


Direkt vom Gehirn gesteuert
wird die Handprothese von Prof. Yossi Schacham-Diamand von der Universität Tel Aviv und gilt international zu Recht als spektakuläre Sensation. Der Funktionsumfang reicht bis hin zu anspruchsvollen Bewegungen wie Klavierspielen.


Verblüffende Verbindung
Depression stellt ein hohes Risiko für Osteoporosis dar - vor allem bei jungen Frauen. Forscher der Hebräischen Universität in Jerusalem konnten den noch unerklärlichen Zusammenhang in einer Studie nachweisen. (Biological Psychiatry)

Bald Impfstoff gegen Alzheimer
Dr. Alon Monsonego von der Ben Gurion Universität konnte bereits eine erfolgreiche Impftherapie bei Mäusen abschließen. Mit einem Wirkstoff für Menschen wird in wenigen Jahren gerechnet.


Bald Therapie gegen Diabetes
Dr. Yuval Dor von der Hebräischen Universität Jerusalem entdeckte einen der wichtigen Mitschuldigen an der Zivilisationskrankheit: das LKB1-Gen in der Bauchspeicheldrüse. Sein therapeutischer Ansatz zielt auf die Ausschaltung des Gens.

Verliebter Neid
Oxytocin war bisher als „Liebeshormon“ bekannt und verantwortlich für den Wunsch nach Vertrauen und Nähe. In einer aktuellen Studie konnten jetzt Forscher der Universität Haifa nachweisen, dass auch Neid und Schadenfreude von diesem Hormon gesteuert werden. (Biological Psychiatry)


TECHNOLOGIE

Elektronisches Profiling
Einen futuristischen Dienst bietet die israelische Firma Profiler1 Kriminalisten mit ihrer Persönlichkeits-Online-Analyse an. Dabei wird das Foto einer verdächtigen Person mit hochkomplexen Algorithmen und einer Knowledge Database analysiert – mit 90%iger Genauigkeit.

Wein aus Wasser, Energie aus Abwasser
Die Wunder Israels sind heute ökologisch, wie unter anderem Applied CleanTech beweist. Das Unternehmen entwickelte ein Verfahren, das Öl und Zellulose vom Abwasser trennt, aus der Zellulose Vinylalkohol für Antriebe gewinnt und das Öl recycelt. Sewage Recycling System (SRS) heißt die wundersame Transformation, die zusätzlich den Prozessaufwand in Klärwerken um 60% reduziert.


Wo gelötet wird,
fallen Lötreste ab, belasten die Umwelt, müssen entsorgt werden und verteuern die Materialkosten. Die israelische Firma ASI Technologies entwickelte kürzlich die Lötabfall-Wiederaufnahme-Maschine MS-100, die bis zu 80% des Lötabfalls recycelt. Vergangene Woche wurde die Innovation auf der Productronica 2009 in München erstmals vorgestellt – mit beachtlichem Erfolg. asitech-int.com



WIRTSCHAFT

Steil nach oben
zeigen die Indikatoren der israelischen Wirtschaft: der industrielle Güterexport stieg im 2. Quartal um 32,2%, über die Hälfte der Ausfuhren kommen aus dem High-Tech-Sektor.

Gesundes Gesundheitssystem
Israels Gesundheitsstandard ist auch nach westlichen Kriterien hoch, die Kosten für das Gesundheitssystem sind aber im Vergleich niedrig. Die Ursache: viele Krankenhäuser werden mit moderner Verwaltungs- und Managementsoftware geführt, die in Israel entwickelt wurde. Das Ergebnis: der Anteil der Gesundheitskosten am BIP beträgt in Israel nur 7,7%, in Amerika 16%.

Intel inside
Im letzten Jahr errichtete Intel eine Produktionsstätte in Kiryat Gat mit einem Investitionsvolumen von 3,5 Mrd. US-$, nächste Woche eröffnet der weltweit größte Chiphersteller eine weitere Produktionsstätte in Jerusalem. Außerdem unterhält Intel gleich mehrere Zentren für Forschung und Entwicklung in Israel.

9%
mehr Touristen als im Vorjahr kamen im vergangenen Oktober nach Israel.


KULTUR & GESELLSCHAFT

„Die Seele eines Mörders“
Jerusalem - Ein ungewöhnlicher Drehort für einen deutschen Krimi. Nach der Romanvorlage von Batya Gur zeigt der Film ein lebendiges Bild von Israel, fernab vom Nahost-Konflikt. Schauspielerin Maria Schrader über die Dreharbeiten: „Es gibt viele spannende Themen in Israel, die man in Deutschland nicht wahrnimmt“. Am 16. November um 20.15 Uhr auf ZDF.


Kult(ur)städte
Der „Comic-Guide Berlin – Tel Aviv“ soll beide Städte auf originelle Weise darstellen. An dem besonderen Reiseführer - initiiert vom Deutschen Zentrum für Märchenkultur - arbeiten deutsche und israelische Künstler gemeinsam. Näheres hier

Hits in Uniform
Mit neuen und alten Hits begeistern die jungen Musiker ihre Zuhörer. Das Tzahal (IDF) Orchester tourt vom 14. – 23. November durch Deutschland. Infos bei Keren Hayesod


Zwei Filme
über Tel Aviv und Jerusalem von Michael Stürzenberger zeigte das Deutsche Fernsehen vergangene Woche. Wer die Sendetermine versäumt hat, kann beide sehenswerte Filme hier betrachten:
Tel Aviv
Jerusalem

Schüler vorne
Beim International Student Film Festival am letzten Sonntag in Hollywood gingen vier von den insgesamt sechs Preisen für fremdsprachige Filme an Schülerfilme aus Israel: der beste fremdsprachige Film, die beste Dark Comedy sowie die zwei besten fremdsprachige Dokumentarfilme.

Mehr Freiwillige zu Kampfeinheiten
Um ca. 10 % stieg die Zahl jugendlicher Israelis, die sich für ihren dreijährigen Armeedienst zu Kampfeinheiten melden. (NL der Botschaft)


Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Politik

Freundliche Gespräche
Nach seinen Gesprächen mit US-Präsident Barack Obama in Washington traf sich Israels Premier Benjamin Netanjahu in Paris mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy. Es gab offene und partnerschaftliche Gespräche, wurde von beiden Seiten verlautet.


Brasil, Brasil
Zum ersten Mal seit 40 Jahren besucht ein israelischer Präsident Brasilien. Neben Gesprächen mit seinem Amtskollegen Lula da Silva (Foto) und Fußballstar Ronaldo unterschrieb Shimon Peres auch mehrere Verträge, u.a. über den Verkauf unbemannter Flugzeuge an Brasilien.


Ein Baseballclub mit Courage
Die New York Mets stellten ihre Clubräume für ein Fundraising Event zugunsten der jüdischen Bewohner von Hebron zur Verfügung. Drohungen von arabischen und linksgerichteten amerikanischen Gruppen wollte sich der Baseballclub aus Queens nicht beugen - die Veranstaltung findet wie geplant am 21. November statt.


Übergang für den Frieden
Die aktuellen Verkehrserleichterungen für die Palästinenser führten bereits zu einem deutlichen Wirtschaftswachstum in der Westbank. Diese Woche wurde der wichtige Jalama-Gilboa-Übergang zwischen Israel und den palästinensischen Gebieten auch für Fahrzeuge geöffnet. Ehrengast der Zeremonie war der Sondergesandte des Nahostquartetts, Tony Blair. (NL der Botschaft)


Gemeinsam für den Notfall
übten israelische und jordanische Teams am Montag in der Beit She’an Region. Die Übung simulierte ein realistisches Erdbebenszenario.


Umkehr 1
Nach längeren Diskussionen entschied sich die Universität von Trondheim in Norwegen, die israelischen Unis doch nicht zu boykottieren. Der Kampf gegen den akademischen Boykott wurde von Prof. Yossi Ben-Artzi, Rektor der Universität von Haifa angeführt. Dieser begrüßte die Entscheidung aus Norwegen und betonte die Wichtigkeit der akademischen Freiheit auf den universellen Grundlagen von Gerechtigkeit und Integrität.

Umkehr 2
Letzte Woche nahm Donald Bostrom an der Dimona Medienkonferenz teil. Der Besuch in Israel führte anscheinend zu einem Gesinnungswandel bei dem Journalisten, der in der schwedischen Aftonbladet den IDF-Soldaten der Handel mit Organen von Palästinensern bezichtigte. In einem Interview gab er zu, dass er keine „harte Fakten“ für seinen Artikel hatte. Jetzt sagte er seine Teilnahme an einer Konferenz in Beirut ab, die das Ziel hat, Israel zu attackieren.


Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Nicht nur, dass die Hisbollah ihr Waffenarsenal erneut aufgebaut hat, ihre Raketen haben jetzt eine Reichweite von 325km und bedrohen somit den Großraum Tel Aviv, warnte am Dienstag Generalstabchef Gabi Ashkenasi.
32 Kinder starben in den letzten Wochen bei Zusammenbrüchen von Schmugglertunnels im Gazastreifen. Nach Bericht der chinesischen Agentur Xinhua werden die Kinder gezwungen, 12 Stunden am Tag in den Tunnels zu arbeiten, viele von ihnen nehmen Drogen und starke Schmerzmedikamente, um zu überleben. (Arutz7)
Seit Monaten berichtet der Libanon immer wieder über Personen, die wegen „Spionage für Israel“ festgenommen wurden. Am Mittwoch wurden wieder vier Libanesen unter diesem Vorwand zum Tode verurteilt.


SPORT

Basketball // Euroleague
In einem packenden Kampf konnte sich Maccabi Tel Aviv gegen den in Gruppe C noch ungeschlagenen Rivalen Virtus Rom nach Verlängerung mit 92-90 durchsetzen.


Ro‘i Kahat
So heißt das Supertalent, das der 1. FC Nürnberg gerne verpflichten würde. Der 17jährige gilt als Wunschkandidat des Bundesligisten für die Winterpause. Er überzeugte bereits, als er für Nürnbergs Reserve eingesetzt wurde.

Turnen // Weltcup 1
Beim Turn-Weltcup in Kroatien am vergangenen Wochenende gewann Israels Alex Shatilov (Foto) die Bronzemedaille.


Turnen // Weltcup 2
Beim gleichen Wettbewerb holte sich die junge israelische Turnerin Valeria Maksut ebenfalls eine Bronzemedaille.



BILD DER WOCHE

Ein prominenter Besucher in Jerusalem: Alpha Rex, der Lego Mindstorms Robot, hier vor der Klagemauer.

Günstiger mit Israel telefonieren
Mit der Vorwahl 01027 (1,15 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Am 14. Mai ist Israel-Tag


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.