20. Dezember 2009


MEDIZIN & TECHNOLOGIE


Kampf gegen Malaria
Die Bill and Melinda Gates Foundation unterstützt die Forschungsarbeiten von Prof. Alon Warburg vom Zentrum für Tropische Krankheiten an der Hebräischen Universität in Jerusalem mit 5 Mio. US-$. Prof. Warburg erzielt seit Jahren bahnbrechende Ergebnisse im Kampf gegen Malaria und andere Tropenkrankheiten. (Innovations-Report)


Zwei deutsch-israelische Forscherteams
erhielten am Montag in Berlin den "Award for Research Cooperation and Highest Excellence" (ARCHES) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dr. Stephan Grill vom Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik und Dr. Ohad Medalia von der Ben Gurion Universität in Beer-Sheva wurden für ihre Arbeit zur Zellforschung gewürdigt. Für ihre Krebsforschung wurden Dr. Rotem Karni von der Hebräischen Universität Jerusalem und Prof. Lars Zender Helmholtz vom Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig ausgezeichnet. (BMBF)

Die Maus als Blindenhund
Auf Basis der Blindenschrift entwickelte die israelische Firma Tactile World ein revolutionäres digitales Lese- und Schreibsystem für Blinde. Es erkennt und übermittelt Buchstaben, Graphiken, Charts und selbst Fotos. Das System ist preisgünstig und einfach zu erlernen.


Israels Wassertechnologie
übernimmt die Führung in der Welt. Dazu tragen viele israelische Firmen mit ihrem Know-how, Erfahrung, Technologie und Management bei. (israel21c)


Ein Auto geht in die Luft
Die israelische Firma Urban Aeronautics präsentierte diese Woche den Prototyp für ihr Flugauto X-Hawk. Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten beschreibt „Y-Das Magazin der Bundeswehr“ Ausgabe September 2009 und eine Videoanimation.


Gefunden im All
Ein amerikanisch-israeliches Team von Astronomen entdeckte einen bislang unbekannten Himmelskörper im sog. Kuiper-Gürtel (4.500 – 9.000 Mio. km von der Sonne entfernt). (Nature)



WIRTSCHAFT

Hightech-Integration
In einem Industriepark im Norden Israels werden die arabischen Bürger des Landes in die Hightech-Industrie integriert. In dem „Inkubator“ New Generation Technology arbeitet man multikulturell daran, aus innovativen Ideen tragfähige Geschäftsmodelle zu entwickeln. (Handelsblatt)

13,7%
betrug das diesjährige Wachstum des israelischen Immobilienmarktes. Damit steht Israel an der Spitze im Ranking des Knight Frank Global House Price Index für 2009. (Globes)

Eine Technologie macht Schule
Die Technologie von Valence ermöglicht die gleichzeitige Übertragung von Audio, Internet und Full-HD-Video über ein einziges Netzkabel. Jetzt unterschrieben Samsung, LG und Sony einen Vertrag mit der israelischen Start-Up Firma.

Nach einem erfolgreichen Debüt in Singapur
erwirbt jetzt auch die Marine Indiens und Südkoreas das unbemannte Patrouillenboot Protektor SV des israelischen Rüstungskonzerns Rafael.


Planen am PC
Die israelische Start-Up Firma PlanPlatform entwickelte eine innovative Technologie, um technisches Zeichnen ins Internet zu transportieren. Somit können z.B. mehrere Teams gleichzeitig an einem Projekt arbeiten. Jetzt wurde die Firma durch das amerikanische Unternehmen Autodesk für 25 Mio. US-$ erworben. Autodesk ist der weltweit größte Hersteller von Computer Aided Design (CAD) Systemen. (calcalist)


KULTUR & GESELLSCHAFT

Kluger Kopf
Der israelische Schach-Großmeister Boris Gelfand holte in der russischen Stadt Chanty Mansisk den Weltcup-Titel. Mit 7:5 bezwang der Weltranglisten-Sechste den Ukrainer Ruslan Pnomariov. Mit diesem Sieg sicherte sich Gelfand das Ticket für die Weltmeisterschaft der acht weltbesten Spieler 2010. (Ha’aretz)


Asaf Avidan & The Mojos
Nach den Erfolgen auf zahlreichen Festivals wie z.B. in Taubertal und Haldern kommt die ungewöhnliche Band aus Israel zur ersten Deutschland-Tournee. Vom 21. Januar bis 22. Februar 2010. Infos und Tickets hier.


Anzeige

Mehrsprachige (6), junge, engagierte Politikwissenschaftlerin, erfahren in Organisation, Management und IT, sucht Stelle bei Verband/Organisation. Zuschriften bitte an LS@comlab.de

Anzeige
Tel Aviv Tel Aviv
heißt ein neuer, repräsentativer Foto-Band über Israels Metropole. Auf 264 Seiten zeigen über 400 faszinierende Bilder die Stadt und ihre Bewohner.
Info / Bilderauswahl: www.TelAvivTelAviv.de


Politik

In der UNO
erhielt Israel den Vorsitz des sogenannten „Kimberley Prozesses“ für 2010 gewählt. Dieser Prozess, an dem sich 75 Staaten beteiligen, regelt den internationalen Handel mit Diamanten. Naturgemäß protestierten die arabischen Staaten – und wurden überstimmt.

Israelisches Know-how
trägt zum globalen Umweltschutz bei. Israels Präsident Shimon Peres führte beim UN-Klimagipfel in Kopenhagen israelische Elektroautos vor. (NL der Botschaft)


Konferenz in Jerusalem
Über 500 Delegierte aus 50 Staaten nahmen diese Woche an der internationalen Konferenz des Globalen Forums für die Bekämpfung des Antisemitismus (GFCA) in Jerusalem teil. (NL der Botschaft)


Peinlich für britische Politiker
In persönlichen Telefonaten mit Zipi Livni brachten diese Woche sowohl der Britische Premier Gordon Brown als auch sein Außenminister David Milibrand ihre Mißbilligung über die Anklage gegen Israels Oppositionsführerin zum Ausdruck. Beide Politiker zeigten sich entschlossen, eine entsprechende Gesetzänderung herbei zu führen. Die immer perfidere Art der palästinensischen Kriegsführung gegen Israel schildert ein lesenswerter Artikel: hier

Die ägyptische Regierung
errichtet gegenwärtig an der Grenze zum Gazastreifen eine 30 Meter tiefe Stahlmauer. Damit soll der Waffenschmuggel der Hamas-Terroristen unterbunden werden, aber auch Angriffe von Palästinensern auf ägyptische Sicherheitskräfte.

Iran droht und provoziert
Teheran testete unlängst eine neue Version der Mittelstreckenrakete Sejil 2 mit einer Reichweite von über 2.000 Kilometern. jetzt liegen auch die Türkei und der Süden der EU in direkter Reichweite des Mullah-Regimes. (Defense News)


Was nicht in der Süddeutschen Zeitung steht

Palästina vom Mittelmeer bis zum Fluss Jordan sei islamisches Gebiet, das nicht Gegenstand von Konzessionen sei, rief Ismail Hanijah den aufgeheizten Massen in Gaza zu. In seiner Rede anlässlich der Feierlichkeiten zum 22. Jahrestag der Hamas-Gründung fügte er hinzu: „Wir werden Israel niemals anerkennen“. (n-tv)
Die 3.000 im Gazastreifen lebenden Christen erhielten von Israels Regierung die Erlaubnis, nach Israel einzureisen, um an Weihnachtsfeiern in Jerusalem oder Betlehem teilzunehmen. Die radikal-islamischen Herrscher im Gazastreifen erschweren seit ihrer Machtübernahme den Christlichen Bewohnern den Alltag – bis hin zu Überfällen auf christliche Schulen und Mordanschläge auf christliche Geistliche.
Nach einer Information aus Israel hielten diese Woche Thailändische Sicherheitskräfte ein Flugzeug aus Georgien fest. Beim Zwischenstopp in Bangkok wurde die Maschine durchsucht, anstelle der angegebenen Bohrmaschinen wurden Raketen und andere Waffen sichergestellt. Nach Angaben der israelischen Geheimdienste sollten die Waffen an die Hisbollah geliefert werden. (TML)
Iran und Hamas bildeten eine „vereinte Front“, so Hamasführer Khaled Mashaal bei seinem Besuch im Iran.
Am Montag schlugen zwei Raketen der Hamas in Israel ein. In der Nacht zum Donnerstag landeten zwei weitere Raketen in der Nähe der Stadt Sderot. Am vergangenen Sonntag eröffneten palästinensische Terroristen in der Region Kissufim das Feuer auf israelische Soldaten. (Terrorism-Info)


SPORT

Fußball // Europa League
Im letzten Spiel der Gruppenphase gewann Hapoel Tel Aviv vor heimischer Kulisse mit 1:0-Sieg gegen den Titelaspiranten Hamburger SV. Damit sicherte sich Tel Aviv ebenso den ersten Platz der Gruppe C. In der Runde der besten 32 wartet nun der russische Meister Rubin Kazan am 18. und 25. Februar. (uefa)

Import aus Israel
Der 1. FC Nürnberg behält Ro’i Kahat im Auge. Nach beeindruckenden Leistungen beim Testspiel dieser Woche steht der 17-jährige Israeli ganz weit oben auf der „Neuanschaffungs“-Liste des Clubs. (Bild)


Sport // Fußball
DFB-Präsident Theo Zwanziger vereinbarte bei einem Israel-Besuch mit seinem israelischen Amtskollegen Avi Luzon eine stärkere Kooperation zwischen deutschem und israelischem Fußballbund. Der Kooperationsvertrag beinhaltet vor allem eine Intensivierung der Jugendförderung sowie der Trainer- und Schiedsrichterausbildung in den nächsten zwei Jahren. Zwanziger dazu: "Die Pflege der freundschaftlichen Verbindungen des DFB zum israelischen Verband liegt mir besonders am Herzen". (SZ)


BILD DER WOCHE

Auf dem Weg nach Eilat gönnt man sich eine Rast in der Antilopen-Farm.


Nach Israel telefonieren zu den Festtagen
Mit der Vorwahl 010029 (0,88 ct./min).
Oder: bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.
In diesem Sinne:
Fröhliche Weihnachten &
einen gutes neues Jahr 2010



Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com


Am 14. Mai ist Israel-Tag


Impressum:
Medizin & Technologie:
Wirtschaft:
Kultur & Gesellschaft:
Politik:
Was nicht in der SZ steht:
Sport:


Gesamtredaktion:
Wolfgang
Michael
Michael
Michael W.
Michael W.
Alon

Michael



©2005-2009 ILI – I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von ILI - I Like Israel e.V.