25. Juli 2010


Inhaltsverzeichnis
















Rauchen nur eine schlechte Angewohnheit?
Rauchen ist keine Sucht, sondern eine schlechte Angewohnheit. Dies wiesen Forscher der Tel Aviver Universität in einer Studie nach. Das Verlangen nach einer Zigarette wird durch psychologische Auslöserreize erzeugt. Die Ergebnisse der Studie sollen zu einem Umdenken in der Raucherentwöhnung führen. (Israel21c)

Biologisches Heilmittel gegen Krebs
Prof. Shaul Yalovsky von der Tel Aviver Universität identifizierte ein Fettmolekül in Pflanzen, das die Funktion eines Schalters für das Zellwachstum hat. Das Forscherteam entwickelte ein mutiertes
Molekül, das den Wachstumsprozess von Krebszellen im menschlichen Körper verhindern könnte. Publiziert wurde die Forschungsarbeit im Journal Current Biology. (Israel21c)

Israelische Forscher ausgezeichnet
Für ihre wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der Zellbiologie erhielten Prof. Yoav Tsori und Dr. Lital Alfonta von der Ben Gurion Universität in Be'er Sheva eine Auszeichnung vom European Research Council ( ERC). (Israel21)

Hilfe für Chile
Letzte Woche kehrte ein Team von israelischen Trauma-Experten aus Santiago de Chile zurück. Die Ärzte des Rambam Krankenhauses in Haifa wurden von der chilenischen Regierung eingeladen, Vorträge und Workshops für medizinisches Personal zu halten. Nach den verheerenden Folgen des schweren Erdbebens vor vier Monaten wollen sich die Behörden in Chile mit Hilfe der israelischen Experten besser auf ähnliche Katastrophen vorbereiten. (Arutz7)

Mücken ade
Sommerzeit = Mückenzeit? Nicht mehr! Forscher der Haifa Universität entdeckten eine chemische Substanz, die durch die natürlichen Feinde der Mücken ausgeschüttet werden und für die Mücken als Warnsignal wirken. Dieser Durchbruch könnte zur Entwicklung eines natürlichen, effizienten und umweltfreundlichen Mittels im Kampf gegen
Mücken führen, darunter der Malaria-verbreitenden Anopheles-Mücke. Der Bericht wird in der Fachzeitschrift Ecology Letters veröffentlicht. (Haifa University)

Bessere Kontrolle und Planung
Wissenschaftler der Hebräischen Universität entwickelten ein neues GPS- unterstütztes Verfahren samt Datenbank, auf dessen Basis neue High-Tech Geräte produziert werden können. Damit können Daten vor Ort und in Echtzeit analysiert werden. So können Ärzte den Zustand ihrer Patienten nach einer OP kontrollieren und Städteplaner ihre Entwürfe gestalten. Ein Prototyp des Systems wird in der Altstadt von Akko/Nord-Israel getestet. (Israel21c)





VW goes Israel
Die VW-Gruppe sucht in Israel nach neuen Technologien. Der größte Fahrzeughersteller Europas beauftragte die israelische Firma Beilink, entsprechende Partner zu finden. (ynet)

AT&T
AT&T will die Kooperation mit dem israelischen Softwarehersteller und Serviceprovider Amdocs intensivieren. Noch in diesem Jahr eröffnet der Telekommunikationsriese ein Innovations-Zentrum in Ra'anana, um die Ideen und
Entwicklungen der israelischen Experten umsetzen zu können. Darüber informierten Vertreter beider Firmen am Sonntag. (jpost)

Förderung für israelisch-arabische Firmen
Ein neues Programm des israelischen Wirtschaftsministeriums will arabisch-israelische Firmen fördern. 120 solche Firmen im Norden Israels wurden identifiziert und erhalten Beratung, Training und Support, um sie fit für den Export zu machen. (TML)





Israel Museum renoviert
Eines der "wichtigsten und größten" Museen im Nahen Osten, 1965 vom Jerusalemer Bürgermeister Teddy Kollek gegründet, wurde 30 Monate lang mit einem Aufwand von 100 Millionen Dollar umgebaut, neu gestaltet und erweitert. Mit einer halben Million Objekte materieller Kultur aus über einer Million Jahren, zählt das Israel Museum weltweit zu einem der bekanntesten Kulturtempel. Das Museum, viel luftiger neugestaltet als früher und leichter zugänglich. "Weniger ist mehr", erklärte eine Kuratorin
Photos: Sahm
zwischen Vitrinen mit archäologischen Funden aus der Zeit Jesu. "Wir haben die Objekte so ausgewählt, dass sie jetzt eine Geschichte erzählen und dem Besucher einen vertiefenden Überblick bieten." (Israelnetz)

Israelis tanzen in Hamburg
Das Internationale Sommerfestival ist Tradition in Hamburg: Jedes Jahr gibt es am Osterbekkanal Open-Air Installationen, einen Biergarten und Tanzflächen. Die diesjährige Eröffnungsveranstaltung wird von Hofesh Shechter gestaltet. Der junge Israeli gehört zu
den vielversprechendsten Choreografen und hat in seinem Tanztheater-Stück "Political Mother" selbst die Musik geschrieben. Programm und Tickets: www.kampnagel.de oder unter 040 270 94949 (kultura-extra)

Positiver Austausch
Beeindruckt kehrten 21 deutsche Jugendliche von ihrer Israelreise zurück. Das Interesse an Israel wurde geweckt. Gerne würden sie wieder dahin reisen, so die Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Wülfrather Gymnasiums. Im September erfolgt der Gegenbesuch der Israelis. (Rheinische Post)
Foto: privat

Amos Oz
Zu seinen beachtlichen Auszeichnungen (Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, Goethepreis, Heinepreis, WELT-Literaturpreis) kann Amos Oz jetzt auch den Siegfried Unsold Preis zählen. Der israelische Schriftsteller teilt sich die diesjährige Auszeichnung mit dem Palästinenser Sari Nusseibeh. (Zeit)

Gay goes Tel Aviv
In Deutschland und Großbritannien startet eine Werbekampagne, um Tel Aviv für die Gay-Community zu promoten. Eine neue Website - Gay Tel Aviv - wurde eingerichtet. Neue Seiten bei Facebook und Twitter sollen folgen. (ynet)
Foto: Ronen Akerman
 





Griechenland - Israel
Am Donnerstag trafen sich Israels Premier Benyamin Netanyahu und sein griechischer Amtskollege Giorgios Andrea Papandreou in Jerusalem. Der Gast aus Griechenland betonte die enge Freundschaft beider Länder und versprach, sie weiter zu intensivieren. (ynet)

"Iron Dome" startklar
Das israelische Abwehrsystem "Iron Dome" ist seit Anfang der Woche einsatzbereit. Der Raketenabwehrschild soll den Bürgern des Landes Schutz gegen den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen und dem Libanon bieten. Rafael Advanced Defense Sytems produzierte dazu ein Video: hier
 

Die Hamas-"Diplomatin"
Lauren Booth erhielt vom Hamas-Ministerpräsidenten Ismail Haniyeh einen Diplomaten-Pass. Ihr Verdienst: die Situation der Palästinenser im Gazastreifen bezeichnete die Britische Journalistin als "Konzentrationslager". (Mideast dispatches)
 

Deutsche Exporte nach Iran steigen und steigen
In einem gut recherchierten Artikel hat das Wallstreet Journal die dubiosen Aktivitäten der Europäisch-Iranischen Handelsbank in Hamburg
dokumentiert. Überweisungen für die unter UN-Sanktionen stehende iranische Bank der Armee (Sepah), unzählige Transfers für Firmen des iranischen Atomprogramms werden dort aufgeführt. Der eigentliche Skandal ist der Kommentar der Deutschen Bankenaufsicht BaFin zu diesen Enthüllungen: "Die Bank ist in den UN-Sanktionen nicht erwähnt und kann deshalb im Rahmen der Deutschen Bankengesetze frei tätig sein". (IRANGERMANY, DIHKEV, WEEKLYSTANDARD, JP)





"Boney M." trat in der palästinensischen Stadt Ramallah auf. Die Organisatoren des Konzerts verboten der Band den Hit "By the rivers of Babylon" zu singen. Der Hit ist den Psalmen entnommen und verherrlicht die Verbindung der Juden zu ihrem Land. (AP)

Vor zwei Wochen unterschrieb Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad ein neues Gesetz zum Boykott von Coca Cola, Intel und anderen "zionistischen Unternehmen". (ynet)

Die israelische Regierung erlaubt der palästinensischen Autonomiebehörde 50 gepanzerte Fahrzeuge zu importieren. Die von Rußland gelieferten Fahrzeuge sollen die PA-Polizei im Einsatz gegen Terroristen unterstützen. (Maan)

Der Buchenwald-Skandal: Im Juni bekam Weimar Besuch aus der iranischen Partnerstadt Schiras. Zum KZ wollte die Delegation nicht gehen. Trotzdem soll die Städtefreundschaft fortgeführt werden. (WELT)






Ein Untersuchungsbericht der UNO wird im September feststellen, dass die Hisbollah verantwortlich für die Ermordung von Rafik el Hariri, dem Ministerpräsidenten Libanons, war und nicht der syrische Geheimdienst. Syrien könnte versuchen, den Libanon wieder zu übernehmen, was wiederum den Iran irritiert. Teheran könnte dann nicht mehr die Hisbollah für Kriegsdruck gegen Israel verwenden. Bei diesem strategischen Wandel spielt laut israelischen Medienberichten auch die Türkei eine Rolle.





Shavua tov
Meine Zuhörer gestalten die öffentliche Meinung in Israel: PR-Leute und Sprecher von Einrichtungen und Unternehmen. Ich sollte schildern, wie PR oder "Hasbara" zugunsten Israels in Deutschland aussieht oder . aussehen könnte. Dass ich nicht nur Positives über die Israel-Stimmung in Deutschland mitzuteilen hatte, wird keinen ILI-Leser überraschen. Die Mitglieder des israelischen PR-Verbandes und ihr Präsident David Neumann, ehemaliger Sprecher des Israelischen Statistischen Büros, waren erschüttert. Die Teilnahme von zwei Bundestagsabgeordneten an der Gaza-Flottille und der Bundestagsbeschluss zur Aufhebung der Gaza-Blockade konsternierte meine Zuhörer besonders. Spontan beschlossen die Mitglieder des israelischen PR-Verbandes, ILI zu unterstützen. Sie haben Positives aus Israel zu berichten und wollen ILI-News ihre Meldungen über Leistungen der israelischen Wirtschaft und Gesellschaft künftig zur Verfügung stellen. Damit wir immer Erfreuliches aus Israel zu berichten haben., auch am: 10. Mai, dem Israel Tag 2011
und am
31. Oktober 2010, dem ersten nationalen Israel-Tag in Frankfurt am Main
Claudia Korenke
claudia@ili-israel.org





Segeln // Weltmeisterschaft
Am Sonntag beginnt in Haifa die Segel-WM in der 420er Klasse. Trotz der angespannten Beziehungen zwischen Israel und der Türkei nimmt auch die türkische Nationalmannschaft teil - diese wird noch von der Israelin Linor Kliger trainiert. (derberliton)

Fußball // Champions League Qualifikation
Nach dem 1:0 Sieg im Rückspiel gegen Sarajevo befindet sich der israelische Meister Hapoel Tel Aviv nun in der dritten Qualifikationsrunde. Dort geht es nächste Woche auswärts gegen FK Aktobe aus Kasachstan.
Ein Weiterkommen vorausgesetzt, stehen Tel Aviv nur noch die Playoffs im Weg, an der Champions League Saison 2010/11 teilzunehmen! (uefa)

Fußball // Europa League Qualifikation
Trotz einer 1:2 Niederlage im Rückspiel ist Maccabi Tel Aviv noch israelischer Vertreter im europäischen Fußball: In der dritten Qualifikationsrunde wartet ein hartes Los mit
Olympiacos Piräus. Der israelische Vize-Meister Maccabi Haifa wird gegen Dinamo Minsk spielen. (uefa)

Eiserne Ladies
Die 28-jährigen Zwillinge Meraw und Michal Mor aus Israel nahmen mit Erfolg am Iron Man in Klagenfurt, Österreich teil. Hierbei handelt es sich um einen Triathlon der besonderen Klasse: 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Marathonlauf. (ynet)

Fechten // Europameisterschaft
Bei der Fecht-EM in Leipzig erhielt die israelische Degenfechterin Noam Mils die Bronzemedaille. (mdr)

Basketball // U18 Euro
In der Europameisterschaft der U18 Division B in Tel Aviv konnten sich die jungen Israelis mit 71:57 gegen England durchsetzen und belegen den ersten Platz der Gruppe C. (fiba)




Internet-Tip

"Israeli Cross Cultural Association" (ICCA)
Israelische Akademiker suchen Kontakt zu Ausländern und wollen ihnen helfen, sich in Israel zurecht zu finden:
www.icca.co.il/index_german.html

Internet-Tip

Aner Shalev: Dunkle Materie
Bvt Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN: 3833305665
"Aner Shalevs Roman lässt den Leser nicht los. Auch dann nicht, wenn man das Buch zugeschlagen hat." (Deutschlandradio Kultur)






ZUR ERINNERUNG - SAVE THE DATE:
Sponsoren, Organisatoren und Aussteller gesucht für den ersten nationalen Israel-Tag am
31. Oktober 2010 in
Frankfurt am Main!
Details folgen in Kürze.
Ansonsten nicht vergessen: Der Israel-Tag 2011 wird am
10. Mai 2011 stattfinden!

ILI BRAUCHT SIE!


Claudia Korenke: claudia@il-israel.org, tel: 069/9758560.




BILDER DER WOCHE
Gaza-Stories

Ein Shopping-Center wurde in Gaza eröffnet - trotz "Mangels an Waren und an Baumaterial", wie von manchen Journalisten behauptet.

Das exklusive "Roots-Restaurant" in Gaza - eröffnete im Mai 2010. (Video)

Das olympische Schwimmbad von Gaza - eröffnete im Mai 2010 trotz "Mangel an Baumaterial" und akutem, Wassermangel wegen israelischer Unterdrückungsmaßnahmen.

Alltag auf dem Markt von Gaza, wo infolge der israelischen Blockade großer Mangel an Frischgemüse herrscht.
Auch Backwaren sind knapp im Angebot. Erfrischende Abkühlung gefällig? Im "Crazy Water Park" gibt es viele Wege zu einer kühlenden Erfrischung.

"One of the most luxurious hotels in Gaza" Boutique Hotel das nichts zu wünschen läßt, mit wundervollem Blick auf Gazas Strand. Das Al Deira Hotel: "ein architektonisches und künstlerisches Juwel auf dem Sand von Gazas Küste..."













Günstiger mit Israel telefonieren
Bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.




Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com





Am 10. Mai 2011
ist wieder Israel-Tag!




ILI-News:
Abonnieren - Impressum - Mitgliedschaft


©2005-2010 ILI - I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von
ILI - I Like Israel e.V.