10. Okt 2010


Inhaltsverzeichnis




















In Vitro Israelis
Den diesjährigen Nobel Preis für Medizin erhielt der Brite und Erfinder der In Vitro Befruchtung Robert Edwards. Vier Millionen Menschen sind dank dieser Erfindung zur Welt gekommen. Eine Studie der McMaster University in Canada stellte 2002 in 48 Ländern fest, dass pro einer Millionen
Menschen durchschnittlich 289 In Vitro Behandlungen jährlich verabreicht werden. Israel - wo etwa 30.000 Menschen bisher dank dieser Methode gezeugt wurden, ist Spitzenreiter mit 1.657 IVF Behandlungen pro Jahr, gefolgt von Island mit 899 IVF Behandlungen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums seien allein im Jahr 2008 insgesamt 29.916 Behandlungen in 24 IVF-Kliniken verabreicht worden. Edwards selber ist auf Israel dennoch nicht gut anzusprechen. Er diente als Soldat der britischen Armee in Palästina ab 1947. Die Etzel Untergrundorganisation kidnappte fünf Offiziere seiner Einheit und richtete sie bei Netanja hin. Seitdem sei die Beziehung von Edwards zum "zionistischen Heimatland" eher "kühl", sagte ein Arzt des Hadassah-Hospitals, der Edwards kennt. (Ha'aretz)

Kampf gegen resistente Bakterien
Forscher der Tel Aviver Universität untersuchten den Wirkungsmechanismus Antibiotika -resistenter Bakterien. In ChembioChem beschreiben sie, wie sie Enzyme der Bakterien isoliert haben, die für die
Deaktivierung der Antibiotika verantwortlich sind. So eröffnen sich neue Möglichkeiten, die Wirkung der Antibiotika wieder herzustellen. (Israel21c)

Neue Chancen gegen Osteoporose
Wissenschaftler der Hebräischen Universität in Jerusalem entwickelten synthetisches "Oleoylserin". Damit kann die Knochendichte bei gesunden wie an Osteoporose erkrankten Mäusen gesteigert werden. Die Substanz entspricht Komponenten in Knochenzellen. Nun kann mit der Entwicklung eines Medikaments zur Verhinderung und Behandlung von Osteoporose und anderen Knochenkrankheiten begonnen werden. Die Studie publizierte die US-amerikanische Zeitschrift PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences). (pharmacon)

Kongress Jüdischer Mediziner
Der 2. Internationale Kongress Jüdischer Mediziner findet vom 19.-21. November in Düsseldorf statt. Unter den Referenten sind Experten aus Israel, die den neuesten Stand aus Kardiologie, Endokrinologie und Krebsforschung repräsentieren. Programm und Anmeldung hier.

Stahlhart
Wissenschaftlern der Tel Aviver Universität, des Weizmann- Instituts und der Ben Gurion Universität ist in der Nanoforschung ein revolutionärer Durchbruch gelungen. Aus einem Dipeptid, das aus
zwei Aminosäuren besteht, bildeten sie ohne Erhitzung oder andere Manipulation eine kugelförmige Nanostruktur. Damit können nun medizinische Produkte - wie Transplantate - als auch Autos, Flugzeuge sowie kugelsichere Westen hergestellt werden. Die Forschungsergebnisse wurden im Journal Angewandte Chemie veröffentlicht. (jpost)





Wachstumsprognose
Die Bank of Israel prognostizierte für 2010 ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 4%. Der Internationale Währungsfonds (IWF) veröffentlichte eine noch optimistischere Prognose von 4,2%. Zum Vergleich: Das Wachstum in Deutschland wird auf 3,3%, in Kanada auf 3,1%, in der Schweiz auf 2,9% geschätzt. Für 2011 erwartet der IWF eine Steigerung der Gesamtmenge aller in Israel erwirtschafteten Güter um 3,8%. (Globes)

Israels Solarenergie in den USA
Die israelische Firma BrightSourceEnergy wird in der kalifornischen Mojave-Wüste das weltweit größte Solarenergie-Kraftwerk bauen. Dies kündigte
US-Präsident Obama in seiner wöchentlichen Rundfunkansprache an. Das Kraftwerk wird 140.000 Haushalte mit 2.600 Megawatt Energie versorgen. Mehr im Video. (Israel21)

Die leise Offensive
Die iranischen Behörden haben eingestanden, dass ein Computerwurm ihre Atomanlagen praktisch lahm gelegt hätten. Die Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Buschehr werde sich um mehrere Monate verzögern, hieß es aus Teheran. (Chip-Online) Mittlerweile bezeichnen internationale Antivirus-Experten, wie Liam O'Murchu von "Symantec", das Virus Stuxnet als "den raffiniertesten Computerschädling, der je programmiert wurde" und vermuten seinen Ursprung in Israel. Aus Israel gab es bislang keine Kommentare. (Chip-Online, Bild)

Business for Peace Award
Stef Wertheimer erhält den diesjährigen "Business for Peace Award" in Oslo. Er ist der erste Israeli, dem dieser renommierte Preis für Business Management verliehen wird. Ihm wird die Ehre in Anerkennung seines Beitrags für die Industrie verliehen und für die Ermutigung junger Israelis und Palästinenser, in die Industrie einzusteigen. (Ha'aretz)





Eine Komödie mit Erfolg
Der israelische Film "Hamossad Hassagur" (hebr.: Die geschlossene Anstalt) gewann den Preis als beste Komödie beim Dixie Filmfestival von Atlanta. Die israelische Parodie wurde bereits in Toronto, Houston und Los Angeles ausgezeichnet. (ynet)

Schon gehört?
Wöchentlich berichtet die deutsch-israelische Radiosendung "Kol Berlin" (hebr.: Die Stimme Berlins) auf Deutsch und Hebräisch über gemeinsame aktuelle Themen.

Die "Hosen" in Tel Aviv
Der Auftritt der erfolgreichsten deutschen Rockband, den "Toten Hosen", am vergangenen Sonntag im Barbie-Club in Tel Aviv, war ein voller Erfolg. Campino, der einige Worte auf Hebräisch an das Publikum richtete, war überrascht und begeistert. (ynet)

Die Nautilus auf Entdeckungsreise
Das Forschungsschiff "Nautilus" wurde von Forschern der Haifa Universität mit Unterwasser-Robotern und neuesten Technologien ausgerüstet. Diese Woche entdeckte das Expertenteam im Mittelmeer ein Riff mit Tiefsee-Korallen (s. auch Bilder der Woche). Das Areal vor der Küste Israels ist einige Kilometer lang und 700m tief. Bislang wurde in dieser Region kaum Leben vermutet. (Pressemitteilung der Universität Haifa) Foto: jpost

Premiere in Bayreuth
Die Stadt Bayreuth hat das israelische Kammer-Orchester anlässlich des Liszt-Jubiläumsprogramms 2011 zu einem Gastspiel eingeladen. Die israelischen Musiker werden am 26. Juli 2011 in Bayreuth auftreten. (Festspiele)

Nostalgie-Trip
Vom 18. - 21. Oktober gastieren Max Raabe und sein "Palast-Orchester" in Israel. Mit der Show "Heute Nacht oder Nie" bringen sie neben Mozart und "bei mir bist du shejn" viele Hits z.B. von den
"Comedian Harmonists". Nostalgisches für die in Israel lebenden "Yekkes" (aus Deutschland stammende Juden), Neuland für die jüngere Generation. (jpost)









Ahmadinedschad auf Provokationstour
Libanon bereitet sich auf den Besuch des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad vor - mit vielen Fahnen und Fotos aber auch mit Protestpostern. Der Besucher kündigte an, an der Grenze zu Israel (Fotos: Ha'aretz)
Steine auf israelische Soldaten werfen zu wollen. Das wurde inzwischen auf Druck der Syrer und der libanesischen Regierung abgesagt. Dennoch will Ahmadinedschad den Hisbollah-Hochburgen im Südlibanon einen Besuch abstatten.

Stop the Bomb
Das Bündnis STOP THE BOMB organisiert am Montag, den 11. Oktober um 16.00 Uhr gleichzeitige Protestaktionen in mehreren europäischen Städten gegen die Schweizer Iran-Politik:
Berlin: Vor der Schweizer Botschaft, Otto-von-Bismarck-Allee 4a.
Düsseldorf: Vertretung der Firma EGL, Hammerstraße 19.
Zürich: Vor dem Staatssekretariat für Wirtschaft, Stauffacherstr. 101.
Wien: Vor der Schweizer Botschaft, Prinz-Eugen-Straße.
London: Montagu Place.






Am Mittwoch wurde eine Kasam-Rakete auf israelisches Gebiet aus dem Gazastreifen abgefeuert. Seit Anfang des Jahres waren es insgesamt 165 Raketen sowie 51 Mörsergranaten. (IsraelHeute)

Bis Dezember will das "Sondertribunal für den Libanon" in Den Haag bekannt geben, ob Mitglieder der Hisbollah wegen des Attentats auf Rafik Hariri angeklagt werden, bei dem der libanesische Ex-Premier und 22 Begleiter starben. Syrien und Iran tun alles, um dies zu verhindern. "Wegen Falschaussagen" hat Syrien gegen 33 Personen Haftbefehle erlassen, unter anderen gegen den libanesischen Generalstaatsanwalt, den Polizeichef sowie gegen den deutschen UN-Ermittler Detlev Mehlis. (Frankfurter Rundschau)

Für den 8. Oktober war eine dreitägige internationale Radtour über Jordanien, Israel und den Palästinensischen Autonomiegebieten geplant, um das Umwelt-Bewusstsein zu erhöhen. Eine islamistisch motivierte Gruppe der jordanischen Gewerkschaften schaffte es durch Druck, dass die Umweltgruppen aus Jordanien und der PA aus dem gemeinsamen Projekt ausstiegen. (Arutz7)






Tennis // China Open
Nach ihrem 7:6, 6:4 Sieg gegen Timea Bacsinszky aus der Schweiz steht Shahar Pe'er im Halbfinale bei den China Open in Beijing. Am Samstag trifft sie auf die neue Nr. 1 der Weltrangliste: Caroline Wozniacki aus Dänemark. (ynet)

Basketball // Eurocup
Mit dem 84:73 Sieg gegen Belgacom Liège aus Belgien am Dienstag sicherte sich Hapoel Jerusalem den Einzug in die Gruppenphase. (ynet)
Yogev Ohayon in der Offensive

Schacholympiade
Die israelische Mannschaft gewann bei der Schacholympiade im russischen Chanty-Mansisk die Bronzemedaille. An der Olympiade nahmen 148 Mannschaften teil. (chess-international)
Mannschaftskapitän Alon Greenfeld





Der Beschluss von Präsident Mahmoud Abbas, die direkten Verhandlungen mit Israel nicht fortzusetzen ohne Verlängerung des Baustopps in Ostjerusalem und in den Siedlungen, dem sich die Arabische Liga angeschlossen hat, wird die Schlagzeilen ebenso beherrschen, wie der umstrittene Besuch des iranischen Präsidenten im Libanon.




5. Jubiläum der ILI News


Darüber hinaus bedankt sich der ILI Vorstand bei allen Mitarbeitern der ILI News für die harte Arbeit und treue Unterstützung in den letzten 5 Jahren. Besonderer Dank gilt Michael, ohne den die ILI News ganz sicher nicht zu dem geworden sind, was sie heute sind. DANKE!






DAS GAB ES NOCH NIE: Fast 50 (FÜNFZIG!!!!) Organisationen laden gemeinsam ein. Sein auch Sie mit dabei...!

Auch wir sind am 31. Oktober mit dabei...
...Sie auch?
Erwartet wird Prominenz aus Politik und Wirtschaft, sowie Vertreter aus Kultur und Wissenschaft.
Stadtkämmerer Uwe Becker wird die Stadt Frankfurt offiziell vertreten. Weitere Prominente aus der Politik werden mit dabei sein: Thorsten Schäfer-Gümbel, Fraktionsvorsitzender der SPD Hessen, Volker Beck, Geschäftsführer der Grünen Fraktion im Bundestag, Prof. Gert Weisskirchen, ehemaliger außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Jerzy Montag, Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe (Bündnis 90 / DIE GRÜNEN), Gitta Connemann (MdB, CDU), und Lothar Klein von der CDU, sowie Sebastian Wertmüller DBG-Gewerkschaftssekretär.
Für die jüdischen Gemeinden werden kommen: Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann, Vizepräsident und designierter Nachfolger für den Vorsitz des Zentralrats der Juden in Deutschland, Prof. Dr. Salomon Korn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Lala Süsskind, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Berlin, Alon Meyer, Präsident von TuS Makkabi Frankfurt, Nathan Gelbart, Vorsitzender des Keren Hayesod Deutschland, sowie Gideon Römer-Hildebrecht, Gründungsmitglied Bund Jüdischer Soldaten.
SE Yoram Ben-Zeev, Botschafter des Staates Israel in Deutschland, der Gesandte Emmanuel Nahshon und MK Yonathan Plesner, Generaldirektor der Kadima Partei, werden Israel vertreten. Literarisch führen durch den Kongreß Ralph Giordano, und Arye Sharuz Shalicar, die aus ihren Werken lesen. Musikalisch begleiten den Abend Roman Kuperschmidt & Band und der israelische Jungstar Eden Haham.
Nun fehlen nur noch Sie für einen gelungenen und informativen Kongress. Wir sehen uns in Frankfurt.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.Israelkongress.de

Ansprechpartner für Sponsoren, Organisatoren und Aussteller:
Sacha, ili@il-israel.org, Tel. 0172 / 679-7744




BILDER DER WOCHE

Eine blühende Oase mitten in der Wüste:
Impressionen von dem entdeckten Korallenriff vor der Küste Israels
(Fotos: Universität Haifa)








Günstiger mit Israel telefonieren
Bei www.billiger-telefonieren.de Tarif ausrechnen.




Shalom
Michael
ILI News
michael@il-israel.com





Am 10. Mai 2011
ist wieder Israel-Tag!




ILI-News:
Abonnieren - Impressum - Mitgliedschaft


©2005-2010 ILI - I Like Israel e.V.
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von
ILI - I Like Israel e.V.